Damit (das) Leben wieder Spaß macht!

Jedem kann es passieren, dass ihm das eigene Leben "entgleitet":

Ängste können den Alltag zur Hölle machen

Depression, Mutlosigkeit, Misstrauen sorgen dafür, dass sich das Leben trübe und freudlos anfühlt

Schmerzen können  pausenlos plagen und jeden Moment verderben

Schwere Ereignisse werfen Ihre Schatten auf die Stimmung und lassen das Leben fad erscheinen

Eine fest zementiert erscheinende Lebenssituation führt zu  dem Gefühl, in einem unüberwindbaren Gefängnis eingesperrt zu sein

All das sind teils äußerst unangenehme Zustände, die nicht so bleiben müssen, die man nicht kampflos hinnehmen sollte!

Es lohnt sich immer, den Versuch zu wagen, am eigenen Schicksal zu "rütteln" und sich neue Wege zu erschließen. Dazu ist notwendig, dass man sich mal aus dem gewohnten Lebensalltag heraus nimmt und sich ganz genau anschaut, was in/mit Einem los ist. Wenn man die eigenen inneren Zusammenhänge erspürt hat, eröffnen sich ganz neue Chancen, aus dem "inneren Gefängnis" auszubrechen.

Wir helfen unseren Gästen dabei, ihre Innenschau (Introspektion) zu üben, verkrustete Strukturen zu verändern, in dem Maße, wie es eben gerade möglich ist. Wir begleiten ein Stück des Weges zu einem weniger anstrengenden Leben mit positiverem Selbstgefühl.

Eine behagliche Umgebung und ein wertschätzender Umgang  sollen dem Patienten das nötige Vertrauen vermitteln, sich auf die wissenschaftlich fundierten und mit den Kostenträgern abgestimmten Therapien einzulassen.

Einen speziellen Fokus legen wir auf Psychokardiologie, d.h. Überschneidungen zwischen kardiologischen und psychosomatischen Anteilen am Krankheitsbild eines Menschen. Psychische Umstände können kardiologische Erkrankungen negativ beeinflussen, kardiologische Erkrankungen können die Psyche negativ beeinflussen; in enger und dynamischer Zusammenarbeit zwischen den beiden Abteilungen Kardiologie und Psychosomatik legen wir individuell ein maßgeschneidertes Therapieprogramm fest. Oft sind beide Anteile so ausgeprägt betroffen, dass dem Zuweiser die Entscheidung schwerfällt, was vordringlich behandelt werden soll. Wir halten für jede Konstellation die erforderlichen therapeutischen Antworten vor und  stellen begleitend während des gesamten Aufenthaltes sicher, dass das Programm dem jeweiligen Bedarf  gerecht wird.

Ihr Ansprechpartner

 cts Wieser Portrait 310x190 Px7

Carsten Wieser
Chefarzt der Klinik für Psychosomatik
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Sozialmedizin

Tel.: 07221/367-294
Fax: 07221/367-400
E-Mail: info-bb@cts-reha-bw.de